Auszeit in der OASE 22

Auszeit in der OASE 22

Bei diesen hochsommerlichen Temperaturen ist eine kleine Pause in unserer „OASE 22“ – links neben unserem Kaufhaus „Möbel & mehr“ – genau richtig. Nach dem vielen Regen blüht und ja, wuchert es dort gradezu! Da müssen wir bald einmal ran, um wieder etwas Form herein zu bekommen… aber naturnah mögen wir von APLAWIA es ja. 😉
Entstanden ist die OASE 22 im Jahr 2019 als Jugendprojekt von APLAWIA in Kooperation mit dem Landschaftspflegeverband Kitzingen, hier gibt es mehr Infos dazu. Und sie ist gut gelungen: Tier und Mensch finden hier ein grünes Plätzchen. Kommen Sie her und schauen es sich selbst an!

500 Euro-Spende: Vielen Dank an den Lions Club Kitzingen!

500 Euro-Spende: Vielen Dank an den Lions Club Kitzingen!

Unverhofft kommt oft! Uns erreichte im Mai eine üppige 500-Euro-Spende des Kitzinger Lions Club! Der Lions Club hatte erfahren, wie schwierig die Situation für APLAWIA als gemeinnütziger Sozialverein momentan ist. Viele Ausgaben des Vereins werden über die Einnahmen unser Gebrauchtwarenkaufhaus finanziert. Diese waren in den letzten Monaten jedoch sehr niedrig, da Einkaufen in diesen Zeiten generell schwierig ist. Die Spende kam uns deshalb wie gerufen, da die erforderlichen Corona-Maßnahmen viel Geld benötigen: für Selbsttests, für eine Teststation, für FFP2-Masken, für Hygiene-Mittel und einiges mehr. An dieser Stelle noch einmal ein Herzliches Dankeschön an den Kitzinger Lions Club! Im Foto zu sehen ist ganz rechts APLAWIA Geschäftsführer Volker Lang, der 2. von rechts ist Björn Keyser vom Lions Club in Kitzingen. (PS: natürlich wurden alle auf dem Bild zu sehenden vorher negativ auf Corona getestet.)

APLAWIA im „Impuls“-Energiemagazin!

APLAWIA im „Impuls“-Energiemagazin!

In der aktuellen Ausgabe der „Impuls“ – das Energiemagazin der LKW – gibt es die Arbeit des APLAWIA e.V. als Titelstory! Was wir machen, wie wir es machen – und wie unsere Philosophie lautet kann man hier nachlesen. Die Fotografien dazu geben einen guten Einblick in unseren Arbeitsalltag, der sich durch Corona natürlich im letzten Jahr verändert hat.

Menschen im Mittelpunkt

Menschen im Mittelpunkt

Mit „Mensch im Mittelpunkt“ bauen wir soziale Stärken weiter aus: Wir möchten Mut geben, Selbstvertrauen und Stärke stärken. Und damit jedem wieder eine lebensfähige Grundlage zurück geben, der sich auf das Abenteuer der Arbeitswelt zurück sehnt.

Menschen, die langzeitarbeitslos waren, haben mit oder gegen verschiedene Themen zu kämpfen:
Eine geregelte Alltagsstruktur wieder finden.
Das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten muss wieder gefunden werden.
Sich eine positive Lebenseinstellung (zurück) erobern.

Endlich wieder Mensch sein, endlich wieder dazu gehören!

APLAWIA e. V. nimmt sich diesem wichtigen Thema an und bietet einen Hafen für Menschen in Not. Eine sinnvolle Arbeit bietet eine Perspektive, eine Perspektive auf ein besseres, zufriedeneres Leben.

Wer wieder dabei sein möchte, klickt einfach hier.